Polaroidmotive aus dem zauberhaften Gütersloh

Auf den Spuren von Mönchen und Nonnen über die Ems

Mit Eckhard Möller auf dem Prälatenweg

putzwald32 km ist er lang - der Prälatenweg zwischen den drei Klöstern Herzebrock, Clarholz und Marienfeld. Auf Schusters Rappen und auf dem Drahtesel kann jeder für sich allein oder zusammen mit Freunden, die Landschaft an der oberen Ems und die drei Klöster erkunden.

Für diejenigen, die genauer hinschauen wollen, bietet sich jedoch eine geführte Tour zu Fuß auf einem Teilstück an - zum Beispiel zwischen dem alten Benediktinerinnenkloster Herzebrock und der bedeutenden Abtei Marienfeld, um der auf dem reizvollen Weg der Geschichte von Nonnen und Mönchen zu begegnen und vielleicht auch dem Kiebitz in der Emsaue.

Start ist am Kloster Herzebrock, wo nicht nur Klosteranlage und Kirche, sondern auch der 2005 neu gestaltete Klostergarten zum Verweilen einladen. Dann geht es über eine Allee in den Putzwald zu einem Wegekreuz und weiter abwechselnd durch Felder, Wiesen und Wälder bis in das Emstal. Alte Hofstellen werden passiert, alte Siedlungsstrukturen und der Einfluss der klösterlichen Wirtschaft auf die Landschaftsstruktur deutlich.

Entlang der Ems geht es weiter in die auf dem Nordufer des Flusses gelegene hohe Heide mit ihrem Kiefernbestand. Die Reste der alten Rollbahn erinnern an die Schrecken des Zweiten Weltkrieges, ehe es zum Ziel geht: der Klosteranlage Marienfeld mit der spätromanischen Kirche, einem der bedeutendsten Kirchbauten in Westfalen, der barocken Residenz des Abtes und den Wirtschaftsgebäuden. Die gastronomischen Betriebe am Klosterhof laden zum Abschluss zu einer Stärkung nach einer knapp vierstündigen Wanderung ein.

Übrigens: Nach Herzebrock gelangt man im Stundentakt mit der Regionalbahn ‚Der Warendorfer' und von Marienfeld geht es per Linienbus zurück zum Bahnhof in Gütersloh.

Herzebrock Kreuzgang
Fotos: Kreuzgang des Klosters Herzebrock. Ganz oben: Auf dem Prälatenweg durch den Putzwald bei Herzebrock. (c) Markus Wiegert

Art der Führung:
Geführte Wanderung

Stadtführer:
Eckhard Möller
Eckhard Moeller
Die nächsten Termine:
auf Anfrage

Dauer der Führung:
3-4 Stunden

Teilnehmerzahl:
max. 40

Preis für Gruppen:
100 Euro

Buchung:
Stadtarchiv Harsewinkel,
Tel. 0 52 47 / 93 51 27