Polaroidmotive aus dem zauberhaften Gütersloh

Gütersloh 1912

Eduard Castringius (alias Eckhard Möller)
führt durch Gütersloh

1912 kam Eduard Castringius zum ersten Mal in seinem Leben nach Gütersloh, um sich dem gestrengen Gymnasialdirektor Reinhold Nebert nach bestandenem Examen als Hilfslehrer vorzustellen.

Der Gütersloher Bahnhof um 1912Der 29-Jährige kam in eine Stadt im Umbruch. Nach dem Industrialisierungsschub im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts entstanden nach der Jahrhundertwende im Stadtzentrum aufwendige Wohn- und Geschäftshäuser und entwickelte sich mehr und mehr urbanes Leben.

Begleiten Sie bei diesem Rundgang den Junglehrer auf seinem Weg vom Bahnhof durch die Innenstadt zum Gymnasium und auf anderem Weg wieder zurück zum Bahnhof, von wo er nach Soest zurückfuhr, um seinen Eltern vom erfolgreichen Einstellungsgespräch zu berichten.

Der Rundgang kann je nach dem Interesse der Gruppe in einer 90-minütigen und in einer 140-minütigen Version gebucht werden.

Foto: Das 1847 erbaute Empfangsgebäude des Gütersloher Bahnhofs (1933 abgerissen), (c) Stadtarchiv Gütersloh

Art der Führung:
Stadtrundgang

Stadtführer:
Eckhard Möller
Eckhard Moeller
Die nächsten Termine:
auf Anfrage

Dauer der Führung:
90 oder 140 Minuten

Teilnehmerzahl:
max. 25

Preis für Gruppen:
je nach Dauer 40 oder 60 Euro

Buchung:
Eckhard Möller,
Tel. 0 52 41 / 21 20 62