Polaroidmotive aus dem zauberhaften Gütersloh

Mit Courage, Herz und Biss

Gütersloher Frauen im 19. und 20. Jahrhundert, vorgestellt von Annett Rassfeld und Barbara Best

Wer war Tante Utta und welche Person steckt hinter dem Namen "Megger`sche to Gütsel"? Wofür war Güths Mariechen bekannt und aus welchem - aus heutiger Sicht unvorstellbaren - Grund konnte Lehrerinnen früher gekündigt werden?

Wie sah der Alltag von Frauen des Bürgertums und der Arbeiterklasse um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert aus und wie stand es um ihre Altersversorgung?

Sind Sie neugierig geworden?

Dann laden Sie die beiden Stadtführerinnen Annett Rassfeld und Barbara Best zu einem Rundgang durch Gütersloh zu den Orten ein, die mit dem vielfältigen Wirken von ganz verschiedenen Frauenpersönlichkeiten zu tun haben und wo Sie auf diese Fragen Antworten bekommen.
Annett Rassfeld und Barbara Best
Von links nach rechts: Barbara Best, Güths Mariechen, Annett Rassfeld

Art der Führung:
Geführter Stadtrundgang

Stadtführerinnen:
Annett Rassfeld und Barbara Best
Annett Rassfeld und Barbara Best

Dauer der Führung:
120 Minuten

Teilnehmerzahl:
max. 25

Preise:
6 Euro, erm. 4 Euro;
für Gruppen auf Anfrage

Buchung:
Annett Rassfeld,
Tel. 0 52 41 / 23 72 44

WB Muttertag 150Artikel im Westfalen-Blatt, Mai 2010