Polaroidmotive aus dem zauberhaften Gütersloh

Mit dem Nachtwächter durch Gütersloh

Mit Horn und Hellebarde durch kleine Pättkes

Stadtführer Klaus Gottenströter zeigt Ihnen in Gestalt des letzten Gütersloher Nachwächters, der 1910 verstarb, die Sehenswürdigkeiten der Stadt - vom Rathaus über das Stadtmuseum und den Fachwerkring um die Apostelkirche bis zur Alten Heuwaage an der Dalke.

In typischer Arbeitskleidung, ausgestattet mit langem Mantel, Hut, Horn, Petroleumlampe und Hellebarde, berichtet er nach Einbruch der Dunkelheit vom alltäglichen bzw. dem allnächtlichen Leben der Gütersloher in früherer Zeiten, als es noch keine Straßenbeleuchtung in der Stadt gab.

Die Teilnehmer erhalten z.T. eine Laterne, um den Nachtwächter bei seiner verantwortungsvollen Arbeit zu unterstützen, die u.a. in den Stundenansagen, dem Absingen des Wächterlieds, dem Ausrufen bürgermeisterlicher Bekanntmachungen und - besonders wichtig - dem Schutz der Bürger vor Dieben und Taugenichtsen bestand.

Die Neue Westfälische berichtete unter der Überschrift Unterwegs mit dem Gütersloher Nachtwächter.

Klaus Gottenströter als Nachtwächter (ein Klick auf das Bild vergrößert den Artikel):

Gottenströter Advent k

Art der Führung:
Stadtrundgang

Stadtführer:
Klaus Gottenströter

Klaus Gottenströter als Nachtwächter

Dauer der Führung:
1,5 Stunden

Preis:
7 Euro (erm. 5 Euro)

Tickets:
Gütersloh Marketing,
Tel. 0 52 41 / 2 11 36-36